Feste Zahnspangen – Brackets

Die „feste „Zahnspange“ (englisch: Brackets) kommt dann zum Einsatz, wenn Zähne oder Wurzeln körperlich bewegt werden müssen. Diese Phase gibt es in der Mehrzahl der kieferorthopädischen Behandlungen. Dabei wird auf die Zähne eine biologische und kontrolliert geringe Kraft ausgeübt und so ein gezielter Knochenumbau bewirkt. So werden die Zähne in die optimale Position behandelt. Mit Hilfe einer festen Zahnspange ist es ebenfalls möglich einen engen Kiefer zu weiten oder die Stellung der Kiefer zueinander zu verbessern.
Mit Hilfe der festsitzenden Zahnspange kann fast jede Art der Zahnkorrektur durchgeführt werden; auch sehr komplizierte kieferorthopädische Zahnkorrekturen – wie zum Beispiel die Einordnung verlagerter Eckzähne – sind möglich.
Mit einer festen Zahnspange lassen sich also kontrollierte dreidimensionale Zahnbewegungen realisieren, die mit einer losen Zahnspange nicht zu bewerkstelligen sind.

Eine feste Zahnspange besteht aus Brackets (den passiven Befestigungselementen) und den aktiven Bögen.
Die Brackets werden mit einem Spezialkleber zuverlässig und spaltfrei auf den Zähnen befestigt. Zusätzlich schützen wir die Zähne mit einer Bracketumfeldversiegelung. Dabei können Brackets heute auch auf den inneren Zahnflächen befestigt werden.

Feste Zahnspangen werden aus unterschiedlichen, hochwertigen Materialien hergestellt. In der Regel bestehen die Brackets (der Multiband-Apparatur) aus Edelstahl. Wir bieten aber auch Alternativen aus Keramik an. Besonders die Keramikbrackets haben ein unauffälligeres Erscheinungsbild, weshalb sich viele Patienten im Frontzahngebiet des Oberkiefers für diese Variante entscheiden.
Bei den Brackets verwenden wir in der Fachpraxis für Kieferorthopädie in Bad Saulgau verschiedene Systeme, wie zum Beispiel Lingualbrackets (auf der Innenfläche der Zähne angebracht) oder selbstligierende Brackets (sanfteres und zügigeres Ergebnis). Die an der Außenfläche der Zähne angebrachte Keramik-Brackets fallen in der Öffentlichkeit kaum auf und die innen liegenden Brackets (des Lingualbrackets-Systems) sind beim Lächeln, Sprechen oder Essen praktisch unsichtbar.
Zur Wahl des Systems beraten wir Sie gerne und stimmen alles ganz individuell auf Ihre Bedürfnisse ab.

In die Brackets wird der aktive Spezialbogen eingelegt, der eine gezielte aber schonende Kraft auf die Zähne ausübt. Je nach Behandlungssituation kann über das Bogenmaterial und/oder Drahtbogendurchmesser die erforderliche Kraft und Kontrolle eingestellt werden.
So formen sich im Verlauf der Behandlung die Zahnbögen entsprechend dem Drahtbogen aus.

Mit Hilfe der verschiedenen und zum Teil von uns entwickelten und patentierten festen Zahnspangen können wir in unserer Fachpraxis für Kieferorthopädie verhindern, dass Zähne gezogen werden. Da das Ziehen von gesunden Zähnen für die Psyche und für das Gesichtsprofil negative Auswirkungen haben kann, widerspricht dieses einschneidende Vorgehen unserer Praxisphilosophie. Um Zahnerhaltend therapieren zu können werden in unserer Praxis verschiedene festsitzende Zahnspangen verwendet. Je nach Patientenalter und Fehlstellung werden patentgeschützte Entwicklungen der Fachpraxis für Kieferorthopädie in Bad Saulgau, Brackets und/oder Spangen zur Oberkieferdehnung eingesetzt. Auch individuell gefertigte Apparaturen in Kombination mit Minipins können in unserer Praxis angefertigt und eingesetzt werden.

Durch die tägliche sorgfältige Pflege und gründliche Entfernung der Zahnbeläge -zusätzlich zur Bracketumfeldversiegelung- wird die Zahnhartsubstanz zuverlässig geschützt. Wir geben Ihnen dazu individuelle Tipps und demonstrieren Ihnen bewährte Reinigungsmethoden für Ihre Apparatur.
In der Mehrzahl der Fälle ist die Behandlung mit den Brackets innerhalb eines Jahres abgeschlossen.
Da sich die Zähne ein Leben lang bewegen können, ist die Stabilisierung des Behandlungsergebnisses von großer Bedeutung. In unserer Praxis arbeiten wir mit den komfortablen und sehr zuverlässigen „Retainern“ im Unterkiefer und auch im Oberkiefer – Wie ein Sicherheitsgurt für das strahlende Lächeln!

Für Erwachsene wird die Zahnkorrektur mit einer festen Zahnspange nur im Ausnahmefall durch die gesetzliche Krankenkasse übernommen. Sprechen Sie uns an, und wir werden im Bedarfsfall gemeinsam die für Sie optimale Finanzierungsform finden. Anders sieht es hier bei den privaten Versicherungen aus. Je nach Gesellschaft und Art des Vertrags werden hier in der Regel kieferorthopädische Behandlungen im Erwachsenenalter unterstütz – fragen Sie einfach Ihren Versicherungsvertreter!